Reiseplanung: Von Dublin bis Doolin

Einige von euch haben es schon hier und da gelesen, der Rest konnte es sich wahrscheinlich schon denken: Es geht wieder nach Irland. Ja, das dritte Jahr in Folge zieht es mich auf die grüne Insel zwischen Atlanktik und irischer See. Dieses Mal mit dem Freund, nicht der Familie und einer Menge neuer Orte, die ich entdecken möchte. Wie die grobe Planung aussieht, verrate ich euch in 3, 2, 1...

Der Flug
Als aller erstes buche ich eigentlich immer die Flüge. "Dann biste halt schon mal da, nä?" Von Hamburg aus fliegt leider nicht allzu viel nach Dublin, deshalb haben wir uns erst einmal über Billigflieger.de kundig gemacht, welche Optionen wir überhaupt haben. Da ich es allerdings überhaupt nicht einsehe für einen anderthalb stündigen Flug noch einmal in Frankfurt umzusteigen, entschieden wir uns dieses Mal für Aer Lingus, nicht zuletzt weil über diese Airline ausschließlich Lobeyhymnen gesungen werden. Sogar meine Oma hatte gleich etwas weniger Angst um mich, als sie höre, dass wir mit der irischen Airline fliegen.

"On the Rocky Road to Dublin"
Meine ersten zwei Reisen spielten sich ausschließlich an der Westküste und hauptsächlich im County Kerry ab. Dieses Mal starten wir jedoch schon 2 einhalb Tage in der Hauptstadt des Landes, bevor wir mit dem Mietwagen weiterziehen. Und auch den letzten Abend und die letzte Nacht verbringen wir wieder wieder hier. Ich kann es schon kaum erwarten durch die ganzen belebten Straßen zu laufen, über die Halfpenny-Bridge zu schlendern und vor der Temple Bar zu stehen.  Zwar sind mittlerweile einige Ziele dazu gekommen, doch hier habe ich euch schon mal von einigen Punkten meiner Sightseeing-Tour für Dublin erzählt.

Der Mietwagen
Nachdem wir Dublin erkundet haben, steigen wir in den Mietwagen und begeben uns auf unsere Route. Da die Straßen in Irland im Vergleich zu unseren ziemlich schmal und kurvig sind, war uns natürlich ein Kleinwagen gerade recht. Wenn ich mich an so manche Situation der letzten Jahre erinnere, möchte ich es mir erst gar nicht vorstellen, wie es sein muss, das Land mit einem Camper zu befahren. (Personal Hell). Nach langem Hin und Her haben wir endlich einen Kleinwagen über gruene-insel buchen können, trotz lächerlich hohem Aufpreis, da wir beide unter 26 sind, Selbstbeteiligung und einigen, mehreren Stunden reger Verzweiflung. Let me tell you this: Mietwagen in Irland sind keine einfach Sache! Zumindest nicht unter 26..

Die Route
Zu jedem guten Roadtrip gehört eine, wenigstens halbwegs geplante Route. Da wir weder Unterkunft, noch sonstige Aktivitäten fest gebucht haben, können wir uns ganz entspannt überlegen, was wir wann machen wollen. Natürlich haben wir eine grobe Route, die wir schaffen wollen, doch wenn wir nicht genug von dem einen oder anderen Ort bekommen können, bleiben wir einfach noch etwas länger, ganz entspannt. Von Dublin geht es aber erst mal nach Wicklow und danach direkt bis nach Cork.

Die Unterkunft
Außer die ersten beiden und die letzte Nacht in Dublin haben wir noch nichts gebucht. Hier und da, zumindest auf der Strecke zwischen Glengarriff und Dingle, kenne ich nun schon einige B&B's die ich nicht nur empfehlen kann, sondern wo auch sehr gerne wieder selbst einkehre. Ein paar meiner Lieblinge konntet ihr hier schon einmal bewundern, genau so wie den Grund, warum ich ich Bed & Breakfasts lieber mag, als Hotels.

Musik gefällig?


Bis dann meine liebsten. Für diesen Monat muss Musik & Du. leider wieder ausfallen, aber ich möchte dem ganzen einfach gerecht werden. Und wenn es dafür ein Hammer-Thema gibt nächsten Monat!!

Wer aber nicht still sitzen kann und wem es in den Fingern brennt, der kann mir einfach auf Instagram folgen. Da halte ich euch ganz, ganz sicher auf dem Laufenden!! Sláinte <3

Kommentare :

  1. das klingt so großartig!
    ich hab mich schon so gefreut, dass meine regelmäßige Reisebegleiterin nächstes Jahr 21 wird, aber wenn das immer noch keine anständige Garantie ist.. mal sehen, ich würd auf jeden Fall auch gern so schnell wie möglich durch Irland fahren und durch Island :)
    freu mich auf deine Bilder, Berichte und neuen Empfehlungen, das werd ich mir dann irgendwann alles notieren!

    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  2. ouuuh das hört sich super an! Ich wünsch euch ganz viel Spaß und Erholung hihi :) wie lange seid ihr denn unterwegs? Die Route sind schon krass aus :D wenn ich so an meine Barcelona Route denke, dafür haben wir 1,5 Wochen gebraucht wegen den ganzen Zwischenstopps, dabei kann man in Barcelona locker an 1-2 Tagen sein, wenn man zeitig losfährt :D

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt doch mal fantastisch. Ich bin jetzt ganz von deiner Aufregung mit angesteckt und freue mich auf deine Fotos und Berichte. Was du bist jetzt immer aus Irland gezeigt hast, war einfach immer wunderschön. Viel Spaß!
    Liebe Grüße, Chrissie.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ganz viel Liebe, auch über ernst gemeinte Kritik und alles dazwischen <3
Du hast ein Gewinnspiel und willst mich lediglich darauf aufmerksam machen? Oder möchtest mich herzlich zu deiner Blogvorstellung einladen? - Nein, Danke! Wunderbar, dass du meinen Blog vorstellen willst, weil er ja so toll ist. Dann mach es doch einfach so und sag mir bescheid.