Kein Flummi mehr sein.

Erst neulich, da hast du dich wieder gemeldet. Heißhungrig auf ein Wort der Zuneigung. Seit Jahr und Tag kenn ich es nicht anders von dir und so werde ich dich immer kennen. Bist stark und unabhängig, hast deine Jungs und deine Songs. Wolltest nie einer von diesen Typen werden und weigerst dich strikt gegen das System. Doch wenn du wieder Zuhause sitzt und vor dich hin philosophierst, dann erscheine wieder ich in deinen Gedanken, so wie du mich kanntest, so wie ich mal war.

Fürsorglich und aufbauend, ich hab dich unterstützt und begleitet wann immer es nur ging. Habe ermutigt und von dummen Sachen abgeraten, während ich die dümmsten Dinge mir dir tat. Nachts in deinem Wagen vor dem Haus. Mit nichts als dem Mondschein beleuchtet. Nur deine Texte wolltest du mich nie sehen lassen, hast ein Geheimnis gemacht, als sei es für mein Bestes.

Ich war die Windhose im Mittelpunkt deines Tornados, ich war die Notbremse deines rasenden Zuges, aber du hast das nie wahrhaben wollen. Wolltest nur Abenteuer und die Lust ausleben, dieses Gefühl von Zuneigung war für dich ein Flummi, den man wegschmeißt und der von alleine wieder kommt. Nie hättest du im Traum daran gedacht, dass ich weder Flummi noch Bummerang sein wollte. Wollte die Kette um deinem Hals sein, das Gerät das dich am Leben hält.

Und doch nach all dieser Zeit, in der ich in einer anderen Stadt lebe, einen anderen Mann liebe, hast du nicht aufgehört den Flummi zu schmeißen. Er prallt immer wieder hart gegen deinen Kopf, wenn du verdutzt nach unten schaust, weil du vergessen hattest, dass du ihn geworfen hast. Immer dann wird dir bewusst, was das war und was du hattest, was nie hätte sein sollen und was du nie wieder bekommst.

Das merke ich immer dann, wenn du heißhungrige Nachrichten schreibst, mir sagst, du würdest mich vermissen „hier“ wo du bist. Immer dann, wenn du mir sagst „es geht so“, dann weiß ich was du brauchst. Doch ich kann kein Flummi mehr sein. Ich bin ein freier Vogel, mit einem Nest und einem Schatz darin. Kann dir nicht mehr sagen, was ich eins fühlte, kann nicht mehr so tun, als nähme es mich mit

Ich kann dir nur noch sagen, wenn du unglücklich bist, dann musst du etwas ändern. Kannst es nicht einfach lassen, wie es ist. Dann musst du diese Schritte gehen und dich lösen von dem Mist. Ich werde dir meine Hand immer reichen, für ein Gespräch an der Oberflächenspannung des Wassers, doch ich werde nie wieder mit dir eintauchen, frei laufen..

Kommentare :

  1. ich find es toll wie du schreibst!
    ohne Schnörkel, einfach ehrlich und authentisch :)
    zum Text selber will ich gar nicht viel schreiben, außer vielleicht, dass es immer Entwicklungen geben wird und diese gut sind, man muss das beste aus der Richtung machen in die sie gehen und dann auch entscheiden.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  2. ich glaube fast jedes mädchen hat so einen kerl, so einen flummi-werf-kerl. ich freue mich von herzen dass du frei bist, vögelchen :) ♥

    AntwortenLöschen
  3. Meine süße Maribel,
    der wohl schönste Text von dir....zumindest aus meiner Sicht.
    Ein jeder von uns wird ein Stückchen deiner Geschichte wieder erkennen. Ein jeder von uns kennt Sie, diese Gefühle, aber gewiss ist nicht jeder so stark wie du. Also bewahre es dir, bleib wie du bist.....halt still, genau so, wenigstens noch für dieses Jahr, dann darfst du ruhig weiter wachsen, hoch hinaus bis über die Wolken ;)

    AntwortenLöschen
  4. Maribel Schatz ❤ Ich bewundere dich wirklich für deine innere Stärke und dann auch noch die Gefühle so schön zum Ausdruck zu bringen. Ganz großes Kino! Wir finden uns da denke ich alle wieder und wie oft stand ich da und hab mich tatsächlich wie ein kleiner Flummi gefühlt. Ich freu mich das du deine Richtung so verfolgst und dich nicht unterkriegen lässt! Starker Mädchen ❤

    Ich drück dich ganz lieb ❤ Hab noch eine schöne Woche :*
    Deine Duni

    AntwortenLöschen
  5. Liebes das ist sooooo ein wunderwunderwundervoller Text! Irgendwie traurig, aber irgendwie auch so gut zu verstehen, weil das wohl jeder irgendwo kennt. Aber es ist eben viel schöner ein freier Vogel mit Schatz im Nest zu sein und wenn jemand nicht gesehen hat, was er an einem Menschen wie dir hat, dann ist ihm auch einfach nicht mehr zu helfen!

    AntwortenLöschen
  6. was für ein toller text! schön geschrieben :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ganz viel Liebe, auch über ernst gemeinte Kritik und alles dazwischen <3
Du hast ein Gewinnspiel und willst mich lediglich darauf aufmerksam machen? Oder möchtest mich herzlich zu deiner Blogvorstellung einladen? - Nein, Danke! Wunderbar, dass du meinen Blog vorstellen willst, weil er ja so toll ist. Dann mach es doch einfach so und sag mir bescheid.