Inspireland: An der Küste entlang auf dem 'Ring of Kerry' - Teil 1

Ich blinzle langsam und öffne schließlich die Augen, reibe mir den Schlaf aus dem Gesicht und drehe mich auf die andere Seite. Die große Fenster, die fast bis zum Boden gehen, werden schon nicht mehr von den Vorhängen verdeckt und durch das gekippte Fenster oben rechts strömt ein frischer Luftzug hinein. Es ist kühl aber das genieße ich morgens. Als sich meine Augen an das Licht gewöhnt haben, ich langsam wach werde, schaue ich aus dem Fenster und muss sofort lächeln. Vor mir erstecken sich die Purple Mountains. Nebelverzogen ruhen sie da. Immer wenn ich rausschaue kann ich sie sehen. Die Sonnenstrahlen die sich durch die Wolken gekämpft haben lassen die Bergspitzen für kurze Momente aussehen wie Könige. Ich springe aus dem Bett, mache mich fertig und frühstücke mit den anderen. Die Laune ist groß - heute geht es wieder auf den Ring of Kerry.

Der Ring of Kerry ist einer der beliebtesten irischen Wanderwege, eine ebenso beträchtliche Menge an Reisebussen findet man hier auch. Warum das so ist? Na weil er einfach wunderschön ist, entlang der Küste der Iveragh Halbinsel, vorbei an sensationellen Ausblicken, die alle paar Meter wieder komplett anders aussehen. Wir fahren dieses Mal mit 2 Mietwagen, halten überall an, wo wir wollen, die anderen kennen das ja alles noch nicht. Stehen, gucken, knipsen, atmen ein, steigen aus, saugen auf. Noch ist nicht ganz klar, wie viel wir wirklich schaffen werden, aber das wollen wir heute alles auf uns zukommen lassen. Vorbei an Killorglin, das schon festlich für die kommende "Puck Fair" geschmückt ist. (Ein jährliches Fest, bei dem eine Ziege gekrönt wird und früher eigentlich nur zur Verkupplung der Bauern der Umgebung diente.)

Das Wetter spielt mit und die Sonne lächelt uns hinter jeden Kurve an. Wir sehen tiefblaues statt graues Wasser und halten schließlich für einen kleinen Spaziergang in Portmagee. Direkt gegenüber sieht man Valentia Island, das man über eine Fähre oder die Brücke erreichen kann. Doch dieses Mal fahren wir nicht hinüber. In einem kleinen Laden erfahren wir, dass heute eigentlich "Bank Holiday" ist. Irland hat jedes Jahr 4 davon. Sie sind lediglich extra freie Tage, doch das gilt wohl nicht für die Tourismusbranche.

Von Portmagee ist es nicht mehr weit zu den Kerry Cliffs. Wir parken die Autos, bezahlen einen kleinen Obolus und laufen los. Etappenweise geht es nach oben und es wird immer schwieriger. Der Wind ist mittlerweile so stark, dass ich mich problemlos in einen Drachen verwandeln könnte, würde ich meine Arme ausbreiten. Doch der Ausblick lohnt sich. Bei strahlendem Sonnenschein brausen die großen, blauen Wellen den Klippen entgegen und zerbersten zu weißem Schaum, als sie sie erreichen. 

Das muss Freiheit sein, denke ich und schließe die Augen. Keine Musik in den Ohren, nur die Wellen, nicht einmal Möwen, nur die Wellen und den Wind. In der Ferne kann ich die Skellig Islands erspähen. Hier haben vor hunderten von Jahren Mönche gelebt. Auf den zackigen, spitze Steinen haben sie sich bloß von Fischfang und Handel ernährt. Heute kann man mit den Booten hinüber fahren, doch nur wenn das Wetter es erlaubt. Heute wird das wohl nichts.

Kommentare :

  1. Wenn ich deine Bilder so sehe, bekomme ich gleich die totale Sehnsucht nach Irland. Irgendwann ganz bald muss ich diesen schönen Flecken Erde irgendwann einmal besuchen.

    Liebe Grüße
    Annika aka Merchmädchen

    AntwortenLöschen
  2. Oooh wie schön! Meine Kollegin und ich spielen auch schon mit dem Gedanken, nächstes Jahr nach Irland zu gehen, ich leite ihr auch schön deine Blogposts weiter um ihr Reisefieber anzufachen :D

    Eine kleine Frage hätte ich allerdings: Meine Cousine war letztes Jahr auch in Irland, meinte allerdings, dass B&Bs vieeel zu teuer wären, sie und ihre Freundin haben deshalb immer in Hostels geschlafen. Ich bin jetzt allerdings nicht sooo der Hostel Typ und du hast ja auch schon öfters geschrieben, dass man unbedingt in B&Bs gehnen sollte. Hast du diese auch als teuer empfunden? Wie viel hast du denn da durchschnittlich für eine Nacht bezahlt?

    Liebe Grüße! :> ♥

    AntwortenLöschen
  3. Oh endlich beginnt deine Irland Reihe! War schon sehr gespannt und der erste Teil hat mich nicht enttäuscht, so eine wunderschöne Landschaft, unglaublich! Freu mich auf mehr und freue mich wenn du bei meinem ersten Indonesien Teil vorbei schaust :) der ist nicht ganz so schön wie deiner, aber wird noch besser :D

    Liebste Grüße <3
    Jasmin von nimsajx.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich immer so über deine Kommentare :) Danke!! ♥

      Löschen
  4. Woow Diese Natur ist soo atemberaubend. Hatte mich ja aus diesem Grund auch schon sehr auf deine Bilder gefreut und wurde nun im ersten Teil schon nicht enttäuscht. Das Wasser sieht wirklich unglaublich schön aus und diese Landschaft, herrlich. Die Bar sieht übrigens genau so aus wie ich mir sowas in Irland vorstelle. Sehr schnuckelig.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Die Verfilmung des 6.Teiles war für mich auch die schwächste und das obwohl das Buch eines meiner absoluten Lieblinge ist, weil man wie du schon sagtest so viel über Voldemord erfahrt. Somit war ich da das erste mal so richtig enttäuscht vom Film, aber das war auch der einzige wo ich wirklich mal nicht zufrieden war. Beim Rest hat man dann eigentlich einen sehr gesunden Mittelweg gefunden, denn die späteren Bücher wurden halt auch immer komplexer. Die zwei Finalen Filme haben mir aber richtig gut gefallen. Klar da gab es zwar ein paar eigene Szenen, aber die fand ich sogar gelungen. Mich hatten sie jetzt nicht so gestört.

    Ich glaube auch das es in den Büchern bisher auch noch gar keine Auflösung ist wer da Gossip Girl ist. Das wäre mir dann auch zu langwierig, obwohl ich natürlich gerne mal wissen würde wen die Autorin da im Kopf hat. Aber das kann man ja dann auch kurz mal im Netz googeln. Gelesen hatte ich die ersten 2 Bände auch in etwas jüngeren Jahren, heute wäre das auch nichts mehr für mich.

    Also ich hab da kein Rotz und Wasser geheult :P, sondern fand Bellas Verhalten eher etwas übertrieben. Dafür werden mich auch alle Twilight Fans nicht mögen, aber die ganze Reihe hat mir einfach nicht zugesagt. War halt echt nicht meines. Generell bin ich ja heute nicht mehr so der Fan von zu viel Kitschiger Liebesstory in Büchern, wahrscheinlich ist auch das mit der Grund, warum mir die Reihe in Buchform überhaupt nicht zugesagt hat. Lese ja deshalb heute mehr Krimi, Thriller und Fantasy. Aber finde diesen Streit zwischen Nicht Fans und Fans immer etwas lächerlich. Soll doch jeder das mögen, was ihm gefällt xD. Da sind Geschmäcker verschieden und wenn manche dann mit Schimpfwörtern um sich schmeißen kann ich das immer gar nicht nachvollziehen.

    AntwortenLöschen
  5. Das sinds schöne Fotos geworden. Und vor allem sehr schön geschrieben, dein Artikel.

    Ghost
    www.ghostletters.de

    AntwortenLöschen
  6. Die Bilder sind wirklich ein absoluter Traum, ich liebe solche tolle Landschaften :)

    Liebe Grüße :)
    http://www.measlychocolate.de

    AntwortenLöschen
  7. Mein gefühlt halber Freundeskreis macht gerade ein Auslandssemester in Irland und wenn ich mir deine Bilder so anschaue, muss ich die dann wohl doch noch dringend besuchen kommen! Und da ich am liebsten irgendwann mal den Pacific Crest Trail in den USA laufen möchte, ist der Ring of Kerry bestimmt eine gute (und günstigere) Alternative zum Ausprobieren und als Einführung ins Wandern. Habt ihr auch Leute getroffen, die den Weg komplett gelaufen sind? Ist von der Landschaft her und was die Kultur betrifft bestimmt sehr beeindruckend. Andererseits ist das irische Wetter ja jetzt nicht unbedingt das tollste Geschenk für Wanderer...
    Auf jeden Fall sind bei eurem Trip super Fotos entstanden und mein Irland-Trip ist quasi schon geplant ;)

    Liebe Grüße,
    Kate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, aber das ist auch wirklich super. Überlege auch schon lange mal eine Zeit lang nach Irland zu gehen :) Das irische Wetter ist aber nicht immer so. Letztes Jahr hatten wir 10 Tage puren Sonnenschein. Dieses Jahr war tatsächlich der schlechteste Sommer seit 30 Jahren!

      Löschen
  8. Eigentlich - schaue ich gerade eine Doku über Skandinavian und bin vollkommen fasziniert und hin und weg (Über Skandinavian, wie geil ist dat denn bitte!) Und dann seh ich deinen Post und ich hab SOFORT auf Pause gedrückt! Hachja, diese Liebe zu Irland verbindet mich immer ein Stückchen mehr zu dir (weiß ich ganz arg toll finde, höhö) Deine Aufnahmen zeigen genau das, wonach ich mich sehne! So kitschig das jetzt auch grad geklungen hat *hust*.
    Vor allem das Wandern war so einzigartig! Ich könnt mir ja bei jedem Post den ich jetzt davon lese ordentlich ins Knie beißen das wir lediglich in Glendalough und Howth wandern waren, es gibt noch SOVIEL! Doch jedesmal wenn ich meinem Freund sage: "Schatz schau mal, wir müssen unbedingt wieder nach Irland!" Sagt er:"Aber Schatzi, ich bin ein Freund der Sonne. Ich will Meer und Sonne!" - ARGH. Ich will nach Irland und Skandinavien. 2 Welten treffen da aufeinander sag ich dir! :D

    Ich muss unbedingt wieder hin, mein Fernweh wächst immer mehr wenn ich mir deine Posts anschaue Cheri!
    Ich drück dich ganz lieb aus der Ferne :*
    Deine Duni ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Skandinavien ist auch toll. Da will ich auch unbedingt noch mal hin. Und wenn du deinen Herzallerliebsten nicht mehr überreden kannst, kommst du das nächste Mal einfach mit mir mit ♥

      Löschen
  9. Hallo Fräulein Skywalker!
    Danke dir für dein Kommentar auf meinem Blog <3
    sehr lieb von dir! :-D

    die Bilder sehen TRAUMHAFT aus!

    xoxo, L.
    ----------------
    LiyahGoesHollywood.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ganz viel Liebe, auch über ernst gemeinte Kritik und alles dazwischen <3
Du hast ein Gewinnspiel und willst mich lediglich darauf aufmerksam machen? Oder möchtest mich herzlich zu deiner Blogvorstellung einladen? - Nein, Danke! Wunderbar, dass du meinen Blog vorstellen willst, weil er ja so toll ist. Dann mach es doch einfach so und sag mir bescheid.