Musik & Du. 005 - Kindergartenliebe

Nun, ich hätte euch ohne Umschweifen einen Text über meine erste, wahre Liebe schreiben können. Überschwängliche Romantik und auch ziemlich viel Kitsch wären dabei gewesen und das wollte ich euch ersparen. Der Valentinstag bedeutet mir so viel wie nach diesem Doppelpunkt steht:
Aber darum geht es bei Musik & Du. ja nicht. Deshalb habe ich mir eine Liebesgeschichte aus frühen Kindheitstagen ausgesucht, wobei es gar nicht so wirklich um meine erste Liebe Liebe ging. Dafür aber um die erste Liebe eines Jungens und eines Mädchens, die die aller besten Freunde waren. Und das alles spielte sich vor ungefähr 17 Jahren in der Kuschelecke des Kindergartens ab.

Die Arche, so hieß mein Kindergarten, war weniger Kindergarten für mich, als für die meisten Kinder meines Alters. Meine Großmutter war Leiterin der Arche und so fühlte ich mich eigentlich immer wie Zuhause. Natürlich nannte ich meine Oma "Oma". Sie war ja schließlich meine Oma. Doch irgendwann fingen einige Kinder an meine Oma auch "Oma" zu nennen. Das gefiel mir und auch Oma gar nicht. "Nein, das ist nur meine Oma!", sagte ich an einem Morgen genervt. "Nur ich darf die so nennen. Und der Fabian. Der darf das auch." Machte er aber nicht. Und das war mehr als OK. Fabian war mein "aller bester Freund". Wir spielten Hund & Herrchen, wobei ich ihm ein Tuch umband und er auf allen vieren neben mir her dackelte (kein Scherz - da gibt es noch Bilder von). Wir spielten alles zusammen und wenn mal wieder Jungs-gegen-Mädchen angesagt war, hielten wir trotz allem immer zusammen. Wir teilten brav Schere, Kleber und saßen stets nebeneinander beim Mittagessen.


Unsere Kuschelecke in unserem Gruppenraum (ich war natürlich in der Sonnengruppe) war in einem kleinen Häuschen, das wie ein Baumhaus über eine Treppe erreichbar war. Dort lagen unmengen von Kissen und von der Decke baumelte eine kleine Discokugel, die das Häuschen in fantasievolles Licht tauchte. Wir waren müde vom Spielen, setzten uns Fuß an Fuß auf den Kissen bedeckten Boden und verschnauften ein wenig. Und dann fing Fabian an zu singen: "Bronze, Silber und Gold hab ich nie gewollt. Ich will nur eins, nur dich allein." 

Was ich in diesem Moment dachte, weiß ich heute nicht mehr. Oma erzählte mir später, dass Fabian mir noch einen Kuss auf die Wange gab und alles war wie immer. Wahre Liebe muss nicht immer zwischen zwei Verliebten herrschen. Wahre Liebe gibt es unter Freunden genau so viel und gut. Oft ist diese Liebe viel stärker und übersteht die meisten Katastrophen. Heute habe ich nichts mehr mit Fabian zu tun. Nach dem Kindergarten gingen wir auf verschiedene Grundschulen und die Wege führten nie mehr zusammen. Das ist ein bisschen traurig, wenn ich so darüber nachdenke.. aber wer weiß. Vielleicht hatte es einen guten Grund.


Und noch mal für alle, die den Klassiker anhören wollen.. Bitteschön! Irgendwie passt es ja auch schön zur Fassenacht dazu! Wo ich dieses Jahr schon nicht zum Feiern komme..



*** Ihr könnt mir eure Beiträge noch bis Samstag, den 28.02. zuschicken. Schreibt mir denk Link entweder unter diesen Post oder schickt mir eine Mail. Erzählt mir welches Lied euch an eure erste Liebe erinnert und welche Geschichte dahinter steckt. Keine Ahnung, was das hier alles soll? Aber interessiert? Dann klick hier für mehr Informationen über Musik & Du.***

Kommentare :

  1. Awww verdammt süße Story! Finde es toll was du aus dem Thema gemacht hast :)
    ich bin immer noch fleißig am überlegen wegen meinem Beitrag aber ich glaub mir fällt einfach kein Lied ein :( naja vielleicht hab ich ja mal einen Gedankenblitz oder so! Ansonsten muss ich leider passen.

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich eine verdammt süße Story! Und ich finde es auch so schön, wie deine Sicht zur wahren Liebe ist. Freundschaft ist doch eigentlich tatsächlich die größte Liebe, oder? Immerhin halten die meisten Freundschaften länger als die meisten Beziehungen.

    Schade das kein Kontakt mehr zwischen euch besteht. Aber vielleicht läuft ihr euch ja irgendwann doch noch über den Weg. :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ja immer ein großer Freund davon, wenn du irgendwelche Kindheitsstorys samt Retro-Fotos auspackst! Herzallerliebst ♥

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Maribel,
    ich habe dich für den Liebster Award nominiert. :)

    http://kunterbuntesbloggen.blogspot.de/2015/02/liebster-award-nominierung.html

    AntwortenLöschen
  5. Das ist mal eine süße Geschichte - und vor allem sehr schön umgesetzt! :) Und bevor ich mich jetzt wieder verkrümel, wollte ich noch kurz anmerken, dass ich deine Beschreibung über dich mit dem "Bloggersyndrom" furchtbar genial finde. Genau so geht es mir auch :D

    AntwortenLöschen
  6. Awww was für eine zuckersüße Story *--* Zum verlieben ♥ Da werden eigene Kindheitserinnerungen sofort wach wenn man die Fotos sieht ♥ Ich find es auch wirklich schön wie du alles beschrieben hast, ich bin trotz Beziehung so froh über meine tollen Freunde die ich um mich rum hab ♥ Vielleicht findet ihr ja bald wieder zueinander ;) Who knows!

    Wünsch dir alles liebe,
    deine Duni ♥

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja verdammt verrückt - meine kleine, große Kindergartenliebe hieß Fabian :) Mit ihm lag ich eines Tages in einer selbstgebauten Bude und knutschte rum (im Kindergartenalter wohlgemerkt, eieieiei^^)...
    Schöne Geschichte und dass mit deiner Oma ist ja toll :)
    Danke übrigens für deine lieben Kommentare, wir freuen uns da immer sehr drüber! Und du hast so Recht - selbstgemachte Burger sind sooooooo viel geiler, als dieser ganze Fastfoodketten-Mist!!!
    Liebste Grüße,
    Maze von annosarusrex

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ganz viel Liebe, auch über ernst gemeinte Kritik und alles dazwischen <3
Du hast ein Gewinnspiel und willst mich lediglich darauf aufmerksam machen? Oder möchtest mich herzlich zu deiner Blogvorstellung einladen? - Nein, Danke! Wunderbar, dass du meinen Blog vorstellen willst, weil er ja so toll ist. Dann mach es doch einfach so und sag mir bescheid.