Der Tag an dem ich meine Facebookseite löschte.

Dieser Tag ist heute. Heute nachdem ich mich 2 Wochen intensiver denn je mit meinen Vorstellungen auseinander gesetzt habe. Wisst ihr.. ich habe vor langer Zeit mit dem Bloggen angefangen um mich auszudrücken. Damals habe ich manchmal sogar nur Texte ohne Bilder gepostet, weil es mir um das Schreiben ging. Dann habe ich andere Blogs gesehen und die tollen Bilder, Designs und Header die sie hatten. Das wollte ich auch. Ich wollte, dass mehr Leute meine Texte lesen. Um Feedback zu bekommen, mich mit anderen auszutauschen und ja, vielleicht auch manchmal um aufmunternde oder beschwichtigende Worte zu lesen.

Heute sitze ich hier, schaue auf meinen zweiten Blog, der viel besser läuft als der erste und auf den ich sehr stolz bin. Ich mag zwar keine 3000+ Follower haben, aber darum geht es mir auch gar nicht. Immer wenn ich einen Kommentar bekomme, der liebe oder kritische Worte enthält, freue ich mich. Doch mit der Zeit und mit mehr Reichweite kamen auch mehr oberflächliche Kommentare. "Hey, schöne Bilder. Mache gerade ne Blogvorstellung, vielleicht hast du ja Lust mitzumachen." Als unerfahrene klickt man auf den Link und liest den ersten Satz: Bedingung 1: Werde Leser meines Blogs. Ähhh Stop. Sinn? Wo bist du hin? Ist der Sinn einer Blogvorstellung nicht, anderen tolle Blogger vorzustellen, die man selbst gerne liest? Warum muss ich dazu DEINE Leserin werden?

Lange habe ich mich auch gegen eine Facebook Seite gesträubt. Warum? Weil ich nicht der Meinung war, dass ich eine bräuchte. Das ist lediglich eine weitere, stumpfe Möglichkeit einander zu folgen, Reichweite zu bekommen und Leser bei Laune zu halten. Irgendwann gab ich nach, weil ich dachte, ich müsse noch mal einen weiteren Anlauf wagen, um mehr Leser zu erreichen. 2 Monate später ist diese Seite wieder verschwunden.

Ich möchte das ganz einfach nicht. Mir ist es nicht wichtig, wie viele Leute hier regelmäßig vorbeischauen, es ist mir nur wichtig, dass die, die es tun, es auch ernst meinen. Wenn ich sehe, was aus so manchen Lieblingsblogs von mir geworden is. Bloggerinnen die ich wegen ihrer Schreibkünste bewundert habe, die jetzt nur noch sponsored Posts bringen. Bloggerinnen deren Outfit-Posts ich kurz anschaue und den Text über die neue Kollektion von XYZ nicht einen Blick würdige. Das will ich nicht. Ich mache das alles hier, weil es mir Spaß macht und nicht weil ich einen Gewinn daraus ziehen möchte.

Und bevor ich mich ganz verabschiede und alles niederschmettere, was ich mir aufgebaut habe, was ich allein schon mit Musik & Du. erreicht habe (was mich übrigens jedes Mal aufs neue glücklich macht, dass so viele Gefallen daran finden), nur weil mir der Großteil dieser "Blogger-Szene" derbe auf den Sack geht #sorrynotsorry  lösche ich lieber meine Facebook Seite und mache weiter wie gewohnt. Ich hoffe das geht klar für euch.

Kommentare :

  1. Ich hab auch schon mehrmals darüber nachgedacht, ob ich die FB Seite löschen soll. Die nutzt eh kaum einer und für mich ist das nur Mehraufwand. Und dann bringe ich es doch nicht übers Herz, weil die Handvoll von Leuten die das Ding nutzen dann traurig sind.

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann das gut verstehen. Ich habe mich auch bewusst gegen eine Facebook-Seite entschieden, aus ebenjenen Gründen, die du genannt hast. So wichtig sind mir Follower dann nicht, dass ich dafür FB und co nutzen MUSS. Schade, dass es mehr und mehr über solche Plattformen läuft und kleine Blogs ohne FB und co deswegen eher unter gehen, aber dann habe ich lieber wenige Follower, die sich ehrlich für meine Beiträge interessieren.

    Tolles Bild übrigens. :)

    LG
    Aillbe (http://aillbes-country-life.blogspot.de/)

    AntwortenLöschen
  3. Über das Thema haben wir ja schon öfter gequatscht und ich kann dich schon verstehen. Für mich ist Facebook eine nette Möglichkeit auch von Leuten Feedback zu meinen Texten zu bekommen, die direkt auf dem Blog nur ungern kommentieren oder mir privat irgendwas zuschicken möchten. Reine Reichweite juckt mich auch nicht so - da kannste auch Copy-Paste-Kommentare mit deinem Link in die Kommentarfelder anderer Seiten schwemmen, wie Lavie Deboite schon so schön in ihrem letzten Post erläutert hat ;)

    Ich hoffe, dass du dich insgesamt nicht zu sehr von der zunehmenden Oberflächlichkeit hier in der Bloggerwelt runterziehen lässt und trotzdem immer gern weiterschreibst! Hatte zwischendurch auch mal ein paar Hänger, wo ich den Sinn des Ganzen hinterfragt habe, aber so lange du selbst glücklich mit deinen Texten bist und die Freude daran nicht verlierst, ist alles gut :) ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö versteh ich auch voll und ganz! Ich fands auch eigentlich ganz witzig zwischendurch immer mal was zu posten und was von mir hören zu lassen, aber mir persönlich ist das einfach nix :) Aber das weißt du ja alles ♥

      Löschen
  4. Schweeeestern im Herzen :-D Ganz meine Rede... also letzteres vor allem. Was das Facebooken mit dem Blog angeht, wollte ich das auch nie, weil ichs eigentlich sau unnötig find. Abgesehen davon bin ich allgemein kaum noch im FB. Allerdings ist es in meinem Fall oft so ein Zwiespalt, weshalb ich in den letzten Tagen öfter über ne FB-Seite nachgedacht hab. Nicht wegen der Leser, sondern wegen der Firmen. Ich hab jetzt echt das ganze Wochenende damit verbracht Kosmetikreviews zu schreiben. Ich hatte da auch selbst echt Bock drauf und hab geschminkt, abgeschminkt, geschminkt, abgeschminkt ... bis ich kaum noch Haut auf den Knochen hatte. Nun ist es aber eben so, dass die Firmen, dann auch auf ihren FB Seiten die Revies gepostet bekommen haben wollen. Alles kein Problem, allerdings bekommt das dann jeder Hirni den ich im FB hab auf die Pinnwand gepostet ... weils so wahnsinnig spannend ist, was ich bei LUSH auf die Facebookseite poste, dass Facebook meint, das wollen alle meine Kontakte wissen. Ich mein ja, es ist wahnsinnig spannend ^^ aber ich will nicht, dass es jeder Hirni aus meinen Kontakten sieht. Das lässt sich aber eben leider nicht vermeiden. Wenn man es wegen der Leser betrachtet ... dann ist es wirklich mega unnötig. Deshalb hab ich mich da eben auch nie Gedanken gemacht, weil ichs einfach nicht brauch und eh die wenigsten über FB auf nen Blog kommen! Isso :-D Ich stalk dich immer hier! Oder im What's App :-D :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig! Wens nich loslässt, kann mich auch immer noch anders stalken. Schön, dass das bei uns auf Gegenseitigkeit beruht :P ♥

      Löschen
  5. ich kann dich nur zu gut verstehen! diese zunehmende oberflächlichkeit in der bloggerwelt kotzt mich einfach nur an, und ich dachte eigentlich, dass es bereits vor zwei bis drei jahren ziemlich schlimm war und immer schlimmer wurde.. aber es geht wohl noch weiter
    eine facebook-seite für den blog wollte ich mir auch niemals erstellen, da ich kein sonderlich großer fb-fan bin und ich das auch gar nicht notwendig finde.. ich kündige posts höchstens auf twitter an, und diejenigen, die meinen blog abonniert haben, bekommen von den posts so und so etwas mit

    AntwortenLöschen
  6. Finde ich eine gute Entscheidung, ich selbst verfolge über Facebook vielleicht ein oder zwei Blogs, aber im Grunde ist das eigentlich komplett unnötig, da ich so oder so sehe, wenn Blogs, die ich verfolge, neue Posts veröffentlichen. Mich nerven diese ganzen Sponsoren-Posts übrigens auch mega, ich brauch nur einen Post anfangen zu lesen, in dem irgendein Produkt wahnsinnig hochgelobt wird und weiß schon, dass am Schluss dieser Satz alla "Diese Produkte wurden mir von xyz zur Verfügung gestellt" oder so und da frage ich mich dann auch, ob man da noch bloggt, weil man bock drauf hat und sich ausdrücken will oder einfach nur, weil man gratis Zeug dafür kriegt.
    Und diese Blogvorstellung Sache finde ich auch einfach nur lächerlich, was bringt's mir, wenn mir 1000 Leute folgen und die meisten davon lesen meinen Blog eigentlich gar nicht sondern sind nur wegen nem Gewinnspiel da? Also ich werde solche Leute nie verstehen :D Genauso wenig wie dieser "Gegenseitig verfolgen" Blödsinn.

    Also kurz: Ich stimme dir in allen Punkten zu :D

    AntwortenLöschen
  7. Ich gebe Dir vollkommen RECHT, genau so sehe ich das auch, aber auf den Punkt genau. Gerade erst letztens haben ich darüber nachgedacht.
    Was ich noch weniger mag ist, wenn manche Menschlein etwas verlosen und man kann nur an der Verlosung teilnehmen, wenn man auch Leser wird. Ich habe mir geschworen, sollte ich mal eine auf meiner Seite machen und das ist langsam mal fällig, dann kann da jeder gerne mit machen und man braucht mich auch nicht zu abonnieren. Sooooooooooooooo....und nun bist du mir nur noch sympathischer ;)

    AntwortenLöschen
  8. gute Entscheidung! spiele auch mit dem Gedanken. Letztlich ist es Mehraufwand und Facebook wird sich eh in den nächsten paar Jahren erledigt haben, denke ich… Mal abgesehen davon, dass sie die Reichweite ohnehin ständig einschränken, damit wir auch alle dumm und dämlich Werbung kaufen. Hab neulich irgendwas von 44% gelesen, das kommt auf meine Statistiken auch irgendwie hin. Und dafür lohnt es sich wirklich nicht!

    Die zurzeit beste (und übersichtlichste) Plattform, um Blogs zu lesen ist für mich momentan eindeutig Bloglovin'!

    Liebe Grüße

    Hannah

    AntwortenLöschen
  9. Ich überleg auch jedesmal, wenn ich etwas auf meine Fb Seite poste "ist das wirklich notwendig?" Denn eigentlich ist es ja nur mehr arbeit. Mir ist es völlig egal, ob jetzt nun 10Leute am Tag auf meinen Blog klicken, oder zweiunddrölfzighundert :) Wichtig ist MIR, dass ich Spaß habe, an dem was ich mache. Und wenn jemanden interessiert, was ich da für Mist schreibe, dann freut es mich natürlich wahnsinnig. Natürlich ist es toll, wenn man was von Firmen umsonst bekommt. Gratis Sachen abstauben ist doch immer toll. Aber nur deshalb sollte man nicht bloggen. Man sollte meiner Meinung nach bloggen, weil es einem Spaß macht. Weil man seine Gedanken gerne mit anderen teilt.

    Bei Gedankengeplapper fällt mir ein, ich muss dringenst noch meinen Musik &du Post fertig tippen :) Auf dieses Projekt kannst du wirklich mächtig stolz sein :)

    Liebste Grüße, Josie

    AntwortenLöschen
  10. Ich - liebe - diesen - Post!!! Ich mag jetzt wie ein Noob klingen weil ich erst seit August 2014 blogge aber ich weiß ganz genau was du meinst! Jeder der sein Herzblut in seinen Blog steckt kann da mit dir mitfühlen! Ich freu mich wie ein Schnitzel wenn ich zB ein Kommentar bekomme der länger als 1 Satz ist und vorallem OHNE:

    - Blogvorstellung
    - Give Away
    - Follow me or die Blabla

    Aber ich finde es hat sich leider ziemlich extrem dorthin entwickelt, weil einfach JEDER einen Blog erstellen kann, und das auch tut. Somit gehen manchmal oft diejenigen unter die es wirklich ernst meinen und den eigentlich Sinn des Folgen, oder Lesen eines Blogs noch ernst nehmen.. aber dafür bin ich dankbar das du mich, und ich dich entdeckt hab ❤ Da macht es soviel Spaß deine Posts zu lesen - sie sind auch einer der wenigen die ich überhaupt ganz lese...

    Ich finde deine Einstellung super meine Liebe, mach weiter so ❤ Ich bleib bei dir *thöhö*
    Und ganz ehrlich - lieber 100 richtige Leser und als 3000+ Follower aber dafür 0 ernstgemeinte Kommentare ;D

    Liebst, deine Duni ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das find ich auch klasse! Ich freu mich immer so riesig über deine Kommentare, weil du mit so viel Liebe schreibst :) ♥

      Löschen
  11. Toller Post !
    Liebste Grüße:)
    -
    http://bedeutungsvolle-momente.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  12. Word! Ich hab auch ganz bewusst noch keine Facebookseite erstellt und werde das sehr wahrscheinlich auch weiterhin so handhaben...
    Ich liebe deinen Blog.! Und das nicht nur, weil es einer von wenigen Musik-Lifestyle-Blogs ist (warum auch immer es so super wenige hiervon gibt - oder ich habe einfach bisher nur so wenige gefunden) sondern auch, weil man es jedem deiner Posts anmerkt, mit wie viel Liebe er geschrieben ist! Deshalb freue ich mich jedes Mal über neue "Musik und Du"-Themen (hoffe ich schaffe es nächsten Monat wieder mitzumachen - finde das Projekt nämlich super!), Nichtstudentinnenposts, Hamburgstorys,....
    Ich finde man merkt, dass du Spaß daran hast an dem was du tust und im Grunde ist es doch das, worum es beim Bloggen wirklich geht. Jedenfalls für mich.
    Also: Alle Daumen hoch für deinen Blog! Ich finde ihn top so wie er ist! Der braucht keine Facebookseite ;)
    Liebste Grüße
    Tina
    PS.: Mein Hamburgtrip war sehr kurz über die Weihnachtstage - aber das nächste Mal sage ich auf jeden Fall bescheid wenn ich in der Stadt bin =)

    AntwortenLöschen
  13. Der Post ist so wahr! Mir geht es da genauso wie dir!
    Ich mag es übrigens wie du schreibst. Das kann man richtig gut lesen :) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich wirklich sehr, dass es dir gefällt :) Und es ist schön so ein tolles Feedback zu bekommen!

      Löschen
  14. Danke für diesen Post! Hat mich dazu gebracht, doch noch mal meine Einstellung zum Bloggen zu überdenken, weil ich - und so ehrlich will ich sein - mir oft überlege, wie, wo und womit ich noch mehr Menschen erreichen kann, einfach weil es mir so viel Spaß macht, in Kontakt mit anderen Bloggern und Lesern zu sein. Aber das was du beschreibst, geht mir auch so derbe auf die Nerven, so viel oberflächliches Blabla, unüberschaubare Social Media Verlinkungen, liket.it, fb, Twitter und alles ist ganz doll vernetzt, damit man ja genug zugedröhnt wird mit inhaltslosen und teilweise (meiner Meinung nach) uninspirierten Posts. Ich fühle ich davon oft erschlagen und unter Druck gesetzt, weil ich denke, ich müsste doch eigentlich auch so eine fancy Bloggerin sein. Aber du hast Recht. Einfach mal machen und sich auf das konzentrieren, worum es einem ursprünglich mal beim Bloggen gegangen ist: Schreiben, Fotographieren, Austausch und Inspiration!

    Liebste Grüße und ich hoffe du machst bei meinen eintausend Giveaways mit !!
    Hannah

    http://mehr-und-weniger.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  15. Facebook hat irgendwie sowieso seinen Reiz verloren.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ganz viel Liebe, auch über ernst gemeinte Kritik und alles dazwischen <3
Du hast ein Gewinnspiel und willst mich lediglich darauf aufmerksam machen? Oder möchtest mich herzlich zu deiner Blogvorstellung einladen? - Nein, Danke! Wunderbar, dass du meinen Blog vorstellen willst, weil er ja so toll ist. Dann mach es doch einfach so und sag mir bescheid.