Aus dem Leben einer Nichtstudentin: Alle ham 'n Freund, ich hab Langweile

Woran erkennt man, dass man alt wird? Richtig. Wenn man Samstag Abend allein vor dem Fernseher sitzt, Hay Day spielt und Schlag den Raab guckt, um sich dann nach Mitternacht von der kleinen Cousine Feiergeschichten erzählen zu lassen. Wer mit wem rumgeknutscht hat und wer wegen des Alkohols weinend am Tisch saß. Ich gucke auf mein Handy und zähle innerlich, wie viele Gespräche ich geöffnet habe um ein gescheites Abendprogramm zu finden. Student müsste man jetzt sein. Irgendeine Kommilitonin anhauen und fragen, wo die nächste Studentenparty läuft. Von mir aus auch nur daheim sitzen und Looping Louie spielen. Von mir aus auch nur n DVD-Abend machen. Irgendwas halt. "Sorry, WIR machen heute nen gemütlichen auf der Couch!" - "Kein Ding", brumme ich vor mich hin. Den Tonfall bekommen sie ja nicht mit über Whatsapp. Und dann überlege ich mir wieder, warum ich keine Studentin bin. Dann hätte ich jetzt Semesterferien und könnte irgendeine Hausarbeit schreiben. Oder wie meine letzte Busbekanntschaft Hanna, einfach mal durch Deutschland ziehen und alte Freunde besuchen. Und dann überlege ich schon mal was für die Prüfungen zu lernen. Ich lehne dankend ab. Dann halt Badewanne und Stromberg. Dann halt kein Studentenleben. Ist mir auch eigentlich lieber so.
Gleich nach dem Bad schmeiß ich mich auf die Couch und durchforste mal wieder alte Bilderordner. Schon komisch, wie viele Leute man damals kannte. Auf wie vielen Bildern ich Wange an Wange mit Leuten hänge, die ich nie außerhalb der Diskothek oder einem Geburtstag von gemeinsamen Bekannten gesehen habe. Und hier. Die letzte Erstiparty. Nein, eigentlich ist es mir schon lieber so. Eigentlich möchte ich doch nur Bilder mit Leuten haben, die ich wirklich gern hab. Und dann überlege ich, wie ich mich wohl gegen Stefan Raab schlagen würde.


Keine Supermänner, dennoch verdammt nah dran! - Casper

 
"Und alle Hände hoch, alle Hände hoch, alle Hände hoch - Casper bumaye!" Ja, was soll ich sagen meine lieben? Geile Show, geiler Sound, geiles Bühnenbild, geile Stimmung, geile Band, geiler Typ. Entschuldigt meine gewöhnliche Ausdrucksweise, aber ich kann es nicht anders sagen. Es war einfach geil! Ich lehne mich sogar aus dem Fenster und sage, dass es noch geiler war als sein Gig bei Rock im Park letztes Jahr. Auch wenn ich da mehr gesehen hab. Aber die "Clubstimmung" kommt in einer Halle bei einem Konzert allein von Cas wohl doch besser zum Ausdruck.


     Was einem nicht alles für tolle W-Lan Zugänge angezeigt werden, wenn man durch Hannover fährt :D Fand ich witzig. Musste ich festhalten! // Schöner Casper, (noch) leere Halle!

Nach ner Menge gutem Essen (ich hab so wunderbare Ofenkartoffeln gemacht - danke an mich!) haben wir uns auf den Weg zur Sporthalle, Hamburg gemacht und uns in die drängende Menge begeben. Zwischen den üblichen Teenie-Goupies und den coolen Jungs ins Röhrenjeans, Cap und Tattoos, gab es aber allerdings ein paar (viele) Leute, die ich so gar nicht auf einem Casper Konzert erwartet hätte (grandiose Familienväter, die mit ihren kleinen Töchtern sogar noch danach stundenlang gewartet haben, um ihren kleinen Prinzessinnen eine Unterschrift zu besorgen ausgenommen). Da gab es tatsächlich ne Menge Aus-der-Reihe-Faller. Auf den ersten Blick zumindest. Ü-40 Frauen und U-50 Männer neben langen, schwarzen Gothic-Mänteln und Kein-Plan-aber-hätt-ich-nich-gedacht-Menschen nebeneinander. Und was das genialste daran war? Das hat alles beim Hüpfen und Mitsingen gar keinen Unterschied gemacht!





Eine volle Halle & plötzlich war da ein kleiner Stern...

Nicht nur neue Lieder hat er zum Besten gebracht. Auch viele alte unter anderen von XOXO waren vertreten und als Überraschung kam für den gleichnamigen Song sogar noch Thees Uhlmann auf die Bühne. Der Knaller war dann aber das Jambalaya-Ende. LEGEN .. wait for it .. DARY!!!
Alles in allem? Perfekter Abend! Mit dem besten Freund, in der Herzensstadt zu Casper ausgeflippt. Geht es besser? Ich glaube nicht! Sei dir sicher liebste Lavie - das rocken wir definitiv nochmal gemeinsam!!
Achja.. hatte ich erwähnt, dass Herr Griffey nebenbei auch noch ein verdammt schöner Mann mit einem umwerfenden Lächeln ist? Nein? Okay. Casper ist nebenbei auch noch ein versammt schöner Mann mit einem umwerfenden Lächeln! Und SO sympathisch das Bürschchen!


Der Blick von der Bühne & unser Blick. Selber Moment. Atemberaubend


Und dann kommt doch son kleiner Fan-Girl-Moment zustande, hihihi 

Und für alle die nicht dabei sein konnten, oder für die, die nie genug bekommen. Das Video zeigt den Anfang des Konzerts und auch wenn der Kameramann ab und zu den Fokus nicht hält, ist das relativ wurscht, denn die Stimmung kommt unglaublich gut zum Ausdruck! Achja, wer gute Ohren hat, hört sicherlich das kreischende Mädel ab und zu - ziemlich amüsant. Lohnt sich fast allein schon deswegen :D

99 Probleme, aber keins mit meinem Mann!

Schon bei der Solotour von Peter Fox konnte man sie als Backround-Sängerin und Zwischenact bewundern und spätestens nach "Feuer" und "Lila Wolken" mit Marteria und Yasha solltet ihr von der Dame gehört haben. Von wem ich spreche? Miss Platnum natürlich. Die Powerfrau aus Green Berlin, der es egal ist, was andere über ihre Figur sagen. Und was soll man sagen? Sie sieht auch so immer umwerfend gut aus und hat mehr Coolness als manche "Gangsterrapper" zusammen (vom Stil mal ganz abgesehen). Schande über unsere Gesellschaft, die nach dem Aussehen beurteilt! 
Ich muss gestehen, dass ich vorher nicht viel von ihr gehört und sie immer nur als "hat ne bomben Stimme, aber is nich mein Stil" abgetan habe, aber seit diesem Album hat sich diese Meinung definitiv geändert! In letzter Zeit stehe ich ziemlich arg auf diese deutsche Schiene (auch wenn mir das neue Marteria Album nicht groß gefallen hat und ich, außer zwei Ohrwürmern, das Album nicht mehr als einmal gehört habe).
Miss Platnums Album "Glück und Benzin" läuft dagegen auf und ab in den letzten Tagen und auch wenn ich mich noch lange nicht in alles ausreichend eingehört habe, haben sich schon ein paar Lieblinge rauskristallisiert! Die Stimmung ist anfangs etwas komisch - zugegeben - aber wird immer mehr und mehr viel passender, als man denkt. So war es zum Beispiel mit "Frau Berg". Hammerlied mit tiefer Story und einem Gänsehaut Ende!
" Nach all den Jahren denkt sie noch an diesen Kuss. Es schlägt immer noch sein Herz in ihrer Brust."
Mein Liebling ist bisher allerdings "99 Probleme". Sicherlich angelehnt an das Original von Jay-Z, vor allem bekannt durch den Teil "I got 99 problems but the bitch ain't one", welches sogar bei den Ausschließlich-Rock-Hörern bekannt sein sollte. Wenigstens ein bisschen.
Wer also auf Marteria und Co steht und sich das Album kaufen, laden oder bei Spotify anhören kann, sollte dies dringlichst tun!
Und irgendwie freue ich mich wie Schnitzel ab Donnerstag Abend wieder durch die Hamburger Straßen zu laufen. Mit Miss Platnum im Ohr. Und der Gewissheit, dass mir die 99 Probleme hier hin nicht folgen. Fürs erste.

"Denn da vorne steht mein Typ.
Guck ihn dir mal an,
jung, reich und schön.
Einer der immer kann.
Er hält um meine Hand an,
was soll ich sagen?
Hab 99 Probleme,
aber keins mit meinem Mann!"




Glück // Leeeeet the sun shine, leeeet the sun shine!

Habt ihr das auch gespürt? Die Warmen strahlen, wie sie durch die Haut und die Blutbahnen direkt ins Herz gestrahlt haben. Die letzten Tage waren zwar so ungewöhnlich für den März, wie Privatsphäre für die NSA, aber das war mir zwanzigtausend Mal egal. Ich habs genossen. Ob beim ersten Eisbecher des Jahres mit einer alten Freundin, auf dem Fußballplatz, in der Mittagspause mit Tom & Sally's Salat oder beim Lernen mit Bikini (!!!) auf Balkonien.
Und da gabs ein Lied, das hat es, wie die Sonnenstrahlen, bis in mein Herz geschafft, so oft wie ich es gehört hab. Aber um die gute Laune zu unterstreichen gibt es da gerade kaum was besseres!!
Glück ist, die warmen Sonnenstrahlen mit guter Musik und noch besseren Freunden zu genießen!!

Wir müssen uns nicht finden, wir sind immer an der Bar!

Heute, das war wie früher. Weißt du noch? Als wir mehr Schokobeerbecher verdrückt haben, als uns lieb war. Als wir bei allen Heimspielen der Jungs waren und kichernd am Spielfeldrand saßen und über sein Haarband lachten.
Heute war das wie früher. Nur besser.
Heute halten wir uns gelegentlich über unsere Leben auf dem Laufenden, schwelgen in Erinnerungen und träumen von der Zukunft. Wir freuen uns über unsere Erfolge und drücken die Daumen für anstehende Entscheidungen. Lästern was das Zeug hält über gemeinsame Feinde und schwärmen (oder eher nicht) von den Männer in unserem Leben. Aber heute essen wir immer noch genau so gerne den Schokobeerbecher. Freundinnen muss man haben im Leben. Freundinnen wie dich.
Heute lachen wir über die Kirmes in Waldgirmes, auf der du mehr Apfelwein getrunken hast, als gut war. Wir lachen und sagen, ich war ein bisschen schlechter Einfluss, der dich dazu gebracht, aber dir keineswegs geschadet hat. Heute wissen wir, wie gut es tut, dass wir uns haben und noch immer genau so viel Spaß zusammen haben, wie früher.
Heute, da war das wie früher. Nur besser.
Diese Freundschaften sind besser als alle Wochenenden zusammen. Diese Freundschaften sind wie Sonne an einem kalten Wintertag. Diese Freunde, die man nicht oft sieht, weil die Wege nach der Schule weiter von einander weg verlaufen sind, aber doch noch nah genug um unersetzlich zu sein. Um ab und zu eine Abzweigung zu nehmen und gemeinsam ein paar Schritte zu gehen. Und nie muss man sich verstellen, oder das Gefühl haben, dass das Vertrauen weniger geworden ist, nur weil man sich ein paar Monate nicht gesehen hat. Diese Freunde, mit denen wir ein Leben lang verbunden sein werden. Friends will be friends.



Höhö. Look! I have no face! Aber die Sonne hat so genial geknallt *__*
Und ich war endlich wieder laufen!! You better work, bitch!


Alors on danse

Doch meine fünfte Jahreszeit war dieses Jahr wirklich ruhig, im Gegensatz zu den letzten Jahren. Wir sind relativ früh heim nach der Sitzung (halb 5.. jaa das ist für unsere Faschingsverhältnisse wirklich früh) und konnten dann Sonntag aaaaaausgiebig Frühstücken. Mit Käsespiegelei, Bacon, Obstsalat, Brötchen, Kaffee und Schoko-Bananen-Kirsch-Kuchen.
Rosenmontag wurde dann noch einmal ins Kostüm geschlüpft, (und dabei musste 6 einhalb Männern erklären, dass ich wirklich weiß, wer Darth Vader ist!) wieder viel gegessen und durch die Feierstraße geschlendert. Den Absprung habe ich tatsächlich recht früh geschafft um Dienstag früh aufzustehen, einige Firmen in Hamburg anzurufen, Bewerbungen zu schreiben und einen ganzen Haufen zu lernen.
Leider wird die nächste Zeit nicht viel anders aussehen und es sind nur noch 58 Tage (OH MEIN GOTT - PANIK) bis zu den Abschlussprüfungen. Zwischendrin 2 Hamburgbesuche, 1 Casper Konzert und 1 Gastpost, während ich gefühlte 1000000 Seiten Wissen in mein Hirn prügeln muss.
Blablabla genug mit dem Rumgejammer hier, is ja schlimm! Mir gehts top. Die Sonne macht mich glücklich und ich war endlich wieder richtig laufen und vor allem ist endlich Wochenende! Ich wünsche euch ein wunderschönes :)