Die Lichter meiner Stadt sind verbrannt, lass uns zum Strand!

Ahoi meine Liebsten. Ich habe totaaaal vergessen 'tschüss' zu sagen. Ich bin jetzt wohl am Meer. Endlich & plötzlich fühle ich mich wieder unheimlich wohl und zu Hause. Ist ja auch zu Hause! Kennt ihr eigentlich die Geschichte, wie ich zu meinem besten Freund und den anderen Chaoten hier gelangt bin? Die hab ich euch tatsächlich noch nicht erzählt. Freut euch also auf den nächsten Post!
Ich habe hier Internet und werde ab und zu mal was von mir hören lassen. Ansonsten: regelmäßig Instagram.
Das dazu gehörige Lied vom Titel hab ich schon mal vorgestellt, aber keines passt gerade besser!!


And now: genießt die Bilderflut vom ersten Tag :)                                                            dickn Knutsch!!


1. on the road - Hamburch :* / 2. unser kleines Häuschen / 3. tell the world I'm home! / 4. Möööööwe


5. beach-view / 6. ein gutes Buch / 7. Arizona Icetea / 8. Hafenblick
9. unser Gartenhäuschen :) / 10. Eckernförde, my love !!!

Von Erinnerungsfetzen und Ablenkung

"Limitierter als die guten Tage in deiner Ex-Beziehung" - madame snotty
So heißt es. Mh. Wir hatten nur gute Tage, oder? Einmal haben wir uns furchtbar gestritten, weil ich mal wieder heimlich geraucht hatte. Einmal war ich unglaublich traurig, weil du mich nicht auf die Party mitnehmen wolltest und ich am übernächsten Tag wieder Heim fahren sollte. Aber sonst? Es gab eine Zeit des Schweigens. Ich habe habe mir lange eingeredet, dass ich dich nicht zurück will. Ich hätte dich immer zurück gewollt, egal wie viel Zeit vergangen wäre. Habe dich in Berlin besucht. In deiner Heimat besucht. Du warst nie hier. Zumindest nicht wegen mir. Jetzt haben wir uns nichts mehr zu sagen und ebenso wenig Kontakt. Und manchmal erinnere ich mich und erinnere mich an das Gefühl und die Worte, die ich dir sagte "du gehörst in mein Leben. niemals sollst du darin fehlen." Scheint eines der Opfer der Veränderung zu sein. Des Erwachsenwerdens. Einen anderen Weg einschlagen. An einer Kreuzung in eine andere Richtung abbiegen. Und da ist trotz allem die Hoffnung, dass diese Menschen an meiner Seite stehen, wenn ich mal heirate und meinem Zukünftigen das Ja-Wort gebe. Vielleicht brauchen feste Freundschaften und tiefe Beziehungen zueinander ab und an mal eine Pause!?
Ich möchte unbedingt ein bisschen was an meinem Design verändern. Ich weiß nur noch keineswegs was und wie und überhaupt. Das werde ich in den nächsten Tagen und Wochen mal in Angriff nehmen. Die letzten Tage war ich ausschließlich unterwegs. Um der Sehnsucht und dem Schmerz des Verlustes zu entgehen. Manchmal kann sich der Abstand zu guten Freunden anfühlen, wie Liebeskummer. Frischer Liebeskummer. Der ganz schlimme. Ich musste das Ablenkungslevel also erhören. Eine Kindheitsfreundin und Training. Viel Sport. Gutes Essen und ein Mädelsabend. Eine Feier vorbereiten und feiern. Die nächsten Tage wird noch renoviert bei meiner Tante und dann, ja dann geht es auch schon auf gen Norden. Und ich werde zum ersten Mal die über 600 km Strecke selbst fahren. Und (das Beste wird zum Schluss genannt) am Freitag kommt dann mein liebster Freund auch wieder dazu, in seine Heimat- und meine Lieblingsstadt.      dicken Knutsch.

Taco-Shells / Heimatbier, Prost an Chrissy :) / Sonne tanken
Training / Healthy Breakfast / Running 
Limburg-Blick / Sishabar & lange Gespräche mit der Kindheitsfreundin / Sangria, Vanilleeis & der Hobbit
isso! / moi laybes gayse / meine Mädchen & Cocktails
gemorje Longies - Heimat! / 9 Jahre und eine 20er Feierei / Beerpong

Unwirklich - Random #12

Sehnsucht war ein seltsames Wort, aber es war so treffend. Wie jede andere Sucht ließ sie sich mit Willenskraft beherrschen, aber heilen konnte man sie nie.
Nicht viel zu sagen im Moment. Überstehe die Wärme und die Sehnsucht. Höre Unmengen von Musik und lese viele Bücher. Perfekt gegessen und gleich noch ein Wiedersehen-Sektchen-Tratsch bei einer Freundin.. hach! Und mit neuen Kategorien bei meinen Lieblingen, starten wir direkt:

Lesestoff: Rumo und die Wunder im Dunkeln - Walter Moers (endlich fertig: grandios!)
Ohrwurm-Effekt: Kaffee warm - OK KID
Glubscher auf für: Pretty Little Liars, Staffel 2
Worte: "Denn es gibt Wunder, die müssen im Dunkeln geschehen." - Rumo/Walter Moers
Beruhigt: Erinnern
Date: Donnerstag, auf nach Limburg

Und was habe ich von meiner "The Last Week" Liste noch geschafft? Alles.. außer Ahoi Marie. Leider!












Lieblingsquadratfotos aus Hamburch:
Oben (v.l.n.r.): Dom, Jungfernstieg, Kieler Woche & F., Bett, Meatpackers.
Unten (v.l.n.r.): Elbufer, "Du fotografierst mich beim Schlafen, das ist creepy... Schick mal, ist schön geworden!", Brunch bei 3 Jahreszeten, beeest Friends, Hafenblick.

Und schon wieder dieses..

"Ich steh auf diese Stadt. ... Erst gestern als ihr Licht aus den Unruhen trank.  Geh schlafen mit dem Strom und ihr Puls lässt mich erwachen.   Sie flutet meine Lungen, und mich immer weiter machen.  Weil ihr Atem mich betäubt sobald ich meine Augen schließe.  Ich werde niemals satt, wie ich durch ihre Adern fließe." - Bratze.
Ich bin wieder da. Irgendwie. Und eigentlich will ich gar nicht groß darüber nachdenken. Ganz schlimm ist es gerade. Aber es gibt auch erfreuliche Nachrichten:
1. Danke, danke, danke an alle, die für mich gevotet haben: Ich bekomme das Geld von meinem Ticket wieder :)
2. Ich habe die nächsten acht Tage so viel zu tun, dass ich hoffentlich kaum zu großer Sehnsucht komme. Viele, viele Menschen sehen, Geburtstage feiern, das gute, alte Ulen wieder besuchen, mein geliebtes Licher Weizen wieder trinken, die neuen Bücher lesen, McFit!
3. Acht Tage. Richtig! Nächste Woche Mittwoch mache ich mich dann tatsächlich wieder auf gen Norden. In die zweite Heimat Eckernförde. Der Herr, der sich mein bester Freund schimpft, kommt glücklicherweise aus diesem kleinen Städtchen und so werde ich nicht nur in den Genuss kommen andere, altbekannte Gesichter wieder zu sehen, sondern ihn auch wieder.

Heute: meine Lieblingspanoramas. Ich habe doch taaaatsächlich herausgefunden, dass mein Eifon sowas kann. Ich dachte immer, dass ich mir für solche extra Spielchen eine App runterladen muss. Aber wozu hat man Mr. Apple als besten Freund?
(Dammtor, Stadtparksee, Elbstrand Övelgönne, Landungsbrücken, Elbufer - die andere Seite)




melancholisches Geschwafel & Ein Song... #1

Wenn ich einen wunderschönen Tag beschreiben müsste, würde ich sicher damit anfangen, dass die Sonne scheint und es warm ist. Gestern schien die Sonne und es war unglaublich warm (heute auch), meine Sonnenbrille auf und mein Lieblingssommerkleid an. Nur noch ein paar Besorgungen machen, noch einen letzten überteuerten (und ich mag ihn trotzdem) Caramel-Frappuccino von Starbucks und der Blick auf die Alster.
Wenn ich einen wunderschönen Tag beschreiben müsste, würde es sicher nicht damit enden, dass ich melancholisch und mit Tränen in den Augen den Weg nach Hause angetreten habe. Noch hat hier gar nichts geendet, damit das klar ist. Ein, zwei Tränen sind mir schon die Wange hinunter gekullert und ich war ein bisschen melancholisch, aber hier hat noch nichts geendet. Höchstens der Tag gestern. Mit tollen Menschen, angeschwipst vom Finlandia am Elbufer und einem Spaziergang über den Kiez. Und vielen Tränen.
Mein Knie tut auch weh und ist blau - bin aber nicht hingefallen, wirklich nicht. Endlich ein Croque gegessen (warum haben wir sowas nich?) und Star Wars geschaut und dem besten sicher hundert mal gesagt, dass ich nicht fahren will morgen.
Das ist doch gemein. Irgendwie voll gemein. Ich nutze die Zeit bevor wir nochmal über den Dom schlendern um mich vor dem Packen zu drücken. Ich will nicht. Ich weigere mich.
Aber eins soll gesagt sein: Ich freu mich meine Mädchen wieder zu sehen! Dass muss so sein. Ist auch so.

Ich mache es der lieben Vanessa von Schokotastisch nach und starte eine kleine Blogreihe, in der ich euch 5 mal, 5 Lieder vorstelle - schaut euch Vanessas Teile an - ich mische nur ein bisschen.


...aus diesem Jahr:
 Yasha - Strand
Der Titel sagt es eigentlich schon. Strand, Meer, Sonne - Sommer!

...den du zuerst nicht mochtest, dann aber lieben gelernt hast:
 One Day - Asaf Avidan & The Mojos
Unglaublich, wie einem ein Lied dermaßen auf die Nerven gehen kann und mit der Zeit zu einen meiner Lieblingslieder werden konnte. Es ist einfach entspannend, schön.

...der dich melancholisch macht:
 Es regnet/Kampfeinheit - Tua
"Manchmal mag sie es mein Kopf zu zerstören.." Tua flirtet mit den Beats, wie is eine Freundin so schön nennt. Gänsehaut Lied pur. Mit so viel wahren Worten, dass es fast schon wieder unerträglich ist.

...den du bereits live gehört hast:
 Die letzte Gang der Stadt - Casper
Freundschaft. Gute Laune und Sommer. Lebensgefühl und Jugend. Muss ich mehr sagen?

...der es schafft, dich aufzuheitern:
 I need your love - Ellie Goulding feat. Calvin Harris
Und selbst da es jetzt in aller Ohren ist, liebe ich es dennoch - ein so hervorragendes gute Laune Lied, gab es für mich schon lange nicht mehr.

Alsterblick / Elbstrand / U Kellinghusenstraße / Hafen / Dom / Elbufer



Please vote for me!

Kurzer Post zwischendurch (den ich sogar von der Arbeit aus hochlade :O)! Ich mache beim Suzuki Make my festival Gewinnspiel mit. Ich habe meine liebste Festivalerinnerung hochgeladen und habe nun die Chance auf ein Autochen oder zumindest meinen Ticketpreis erstattet zu bekommen.
Einfach hier klicken, unter die "Top Ten" auf mein Bild und einmal für mich voten.  Das Bild seht ihr unten, nur komplett unbearbeitet, da ich gerade an der Arbeit keine Möglichkeit habe.
Ich danke euch schon im Voraus. Das ganze geht bis September, also könnt ihr das ganze ab und zu mal machen :)  Viiiiiiiiiel Liebe!
klick klick klick klick klick klick klick klick klick klick klick klick klick klick klick klick klick klick klick klick klick klick


Über Hafenlichter, Praktikumszeugnisse und Vorahnung

Das scheinen sich gerade viele zu fragen: Wo ist die Zeit geblieben? Erst Samstag habe ich über die Fragen geschrieben, die uns täglich quälen. Es kommt mir vor, als sei ich höchsten eine Woche hier in Hamburg und tatsächlich ist meine letzte heute angebrochen. Gestern habe ich mir vor dem schlafen gehen noch überlegt, ob ich einfach nicht die Augen zumachen soll. Morgen ist erst, wenn ich wieder aufwache und wenn ich nicht schlafen gehe und nicht aufwache, dann ist auch nicht morgen! Klingt logisch, oder?
Samstag war atemberaubend. Wir haben es geschafft unserer Hintern zu bewegen, sind in den 20. Stock des Riverside Hotels gefahren und haben bei einem Green Pearl und nem Long Island Icetea (jeder nur einen, mehr kann man sich da echt nicht leisten) den atemberaubenden Ausblick über die Lichter des Hamburger Hafens genossen. Solltet ihr nicht aus Hamburg sein und meine Lieblingsstadt einmal besuchen: absolutes MUSS!

Daumen hoch für: atemberaubende Aussicht aus den Fenstern des 20 up
Daumen runter für: die nahende Abreise !!!

Mein Chef ist seit Freitag Nachmittag im Urlaub, hat mir schon mein kleines Dankeschön-Geschenk gegeben und das "Abschluss"-Gespräch geführt und mir ein paar letzte Aufgaben für die Woche gegeben. Eine davon ist das Schreiben meines Praktikumszeugnisses. Ja, mein eigenes. Das machen scheinbar viele Betriebe. Meine Güte war das schwer. Ich mag Selbsteinschätzung nicht, wenn ich sie vor anderen präsentieren soll. Aber meine Kollegin schaute noch einmal drüber, ergänzte und bearbeitete. Siehe da: ich hatte mich richtig eingeschätzt. Ich bin richtig stolz auf mich :)
Ich habe schon die leise Vorahnung, dass ich Montag Rotz und Wasser heulen werde. Ich habe vorhin meine Rückfahrt gebucht. Ich wollte nicht auf Jetzt buchen drücken. Ich wollte nicht. Musste trotzdem. Puhh, ich versuche einfach die letzten 7 Tage nicht daran zu denken. Aber ich habe ja auch noch ein paar Ziele vor Augen:


Wir haben uns (noch) schöner gemacht als sonst - höhöhö / atemberaubend schöner Ausblick / Pancakes mit Ahornsirup und Bacon + griechischer Joghurt mit Früchten und Honig + Orangensaft zum Brunch :)

magst du mich auch? ich weiß nich verdammt...

Das "Was wäre wenn" raubt den meisten von uns doch immer wieder den aller letzten Nerv, aus der letzten Reihe, der billigen Plätze. Die meisten Fragen, die wir uns Tag ein Tag aus stellen nehmen wir kaum bewusst war. Aber unbewusst nisten sich die kleinen Schlingel dann ein. Jaja, ganz fiese Stechmücken sind das. Stechen dich. Saugen dich aus. Hinterlassen einen Fleck, der dich noch Tage danach, durch Jucken daran erinnert.
Manchmal überkommen auch mich was wäre wenn und muss das sein und wo ist die Zeit geblieben Fragen. Dann bin ich manchmal ein bisschen traurig. Dann kommt ein wirklich sau dummer Spruch von meinen besten Freund und ich bin auch schon wieder am Lachen. Keine volle Hand voller Minuten braucht es, dann bin ich wieder da & kann mein Leben voll und ganz genießen.
Heute waren wir wieder ewig lahm und faul, dann waren wir doch im Fitnessstudio, grade steht D. vor Topf und Pfanne und zaubert uns was leckeres & dann machen wir uns schön. Noch schöner natürlich (ähhhrgjh räusper) und dann komm ich endlich zu meinem Besuch in der tollen Skybar!

Tua scheint in doch so vielen Lebenslagen die richtigen Worte zu haben. Gut durchdachte Worte. Mit so viel Poesie darin, dass man kaum glauben mag, dass sie von einem deutschen Rapper kommen. Doch. So ist es. Und ich empfehle es nur aufs glühenste. (Nicht nur gut bei quälenden Fragen. Auch bei guter Laune & im Fitnessstudio!) Ich wünsche euch einen spitzen Samstag Abend und einen entspannten Sonntag. In Liebe.



Guten Morgen, bester Freund! / frühzeitiges Dankeschön-Geschenk vom Chef für meine Praktikumszeit / Le moi


Get me gone - TAG/11 Facts about Miss Skywalker

Meine liebe von Wide Awake (& da ich sie nun schon zum 2. Mal hintereinander erwähne, könnt ihr gerne mal eure müden Fingerchen nehmen, hier klicken und ihren Blog besuchen) hat mich getaggt. Ich kann leider nicht alle Regeln einhalten. Eigentlich befolge ich nur die ersten zwei, nämlich: 1. Die Taggerin verlinken und 2. die 11 Fragen beantworten. Ich kann leider nicht mal ansatzweise 11 neue Blogs taggen und breche wohl somit die Kette, aber ich hatte einfach eine Menge Lust die Fragen zu beantworten :) Also eine Art neues "Facts about Miss Skywalker" nur mit 6 mehr Fakten.
Aber bevor ich loslege: wünscht ihr euch etwas von mir? Was soll ich mal wieder posten? Oder habt ihr eine ganz neue Idee im Kopf für mich? Leider habe ich es noch immer nicht geschafft, aber ich hoffe bald schaffe ich wieder einen neuen Musikpost!

1. Was macht meinen Blog außergewöhnlich?
Ich denke, dass jeder Blog auf seine eigene Art und Weise anders ist. Nicht nur weil wir vielleicht unterschiedliche Themen haben - Nein - auch weil wir alle von Grund auf verschiedene Leben haben. Meiner ist es durch meine Art, meine Leidenschaft zur Musik und meinen Reisen.

2. Sommer- oder Winterliebhaberin?
Sommer. Ganz klar Sommer! Ich habe generell nur ein Kälteempfinden, wenn ich müde oder krank bin. Somit wird mir immer sehr schnell warm. Aber lieber schwitze ich doch und kühle mich mit einer Dusche ab, als dass ich den ganzen Tag friere!

3. Freundschaft oder Liebe? Was ist wichtiger?
Im Moment mag es noch die Freundschaft sein - definitiv - aber ich hoffe doch irgendwann einmal meine eigene kleine Familie zu haben. Einen liebevollen Mann und mindestens zwei Kiddis - wer würde seine Familie schon eintauschen wollen?

4. Mein Lieblingsrezept?
Ganz klar haben zurzeit die gefüllten Blätterteighörnchen gewonnen, welches ich ebenfalls bei meiner lieben Wide Awake gefunden habe. Einfach und unglaublich lecker - klick.

5. Lesen oder doch TV abhängig?
Lesen. Nichts geht über ein gutes Buch! Meine Begleiter hier in Hamburg: "Rumo und die Wunder im Dunkeln" (ein ausgezeichneter Walter Moers Roman, so wie jeder seiner Zamonien Romane) und neu gekauft: "Grischa - Goldene Flammen" von Leigh Bardugo (noch nicht angefangen).

6. Wenn ich etwas in der Welt verändern könnte, dann wäre das..?
...ja was wäre das? Weltfrieden? Ja, ich glaube ich bin für den Weltfrieden - eindeutig Weltfreiden!

7. Beauty-/Modebegesitert? Oder liegt der Wert auf dem Inneren?
Wenn ich von etwas begeistert bin, dann von meiner neue Leggins von American Apparel. Oder meinen goldenen Tunneln. Aber ansonsten stehe ich tatsächlich auf das drinnen. Letztes Jahr war ich verliebt. (Es tut immer noch ein bisschen weh, wenn ich daran denke) Und ich hätte es mir zuerst kaum.. Nein - ich konnte es mir gar nicht vorstellen - er ist einer der hübschesten Männer die ich kenne.

8. Lieblingsgetränk?
Ginger Ale mal wieder. Tequila war es mal. Dann mal kurz Absynth. (Meine ca. 5 Kaffee jeden Morgen zählen schon als Standard oder?)

9. Ein Film, der mich in der letzten Zeit beeindruckt hat?
Ja, ich weiß ich bin ein ziemlicher Spätzünder, aber ich habe tatsächlich erst vor knapp zwei Wochen "Ziemlich beste Freunde" gesehen. Ich hab geweint. Ein bisschen.

10. Lieblingsnagellackfarbe?
Mintgrün. Und türkis. Oh, nein wartet.. gelb ist es im Moment!

11. Wo geht meine nächste Reise hin?
Ich weiß nicht, ob man es noch wirklich Reise nennen kann, oder ob es schon nach Hause kommen ist. Es fühlt sich an, wie nach Hause kommen und sieht von außen aus, wie Urlaub - Eckernförde, mal wieder. Ende Juli bis Mitte August.


1. Sommerkind - eindeutig! Stadtparksee chillen / 2. der beste Freund, unvermiet, -kauf-, -setzbar! / 3. wer wünscht sich das nicht? / 4. das BESTE Frühstück: gefüllte Blätterteighörnchen & Joghurt mit fröschen Körschen / 5. die Lieblingsleggins von American Apparel / 6. Lesestoff / 7. So lässt es sich immer gut lesen, generell ein Lieblingsort - ob Sommer oder Winter / 8. Absynth..oh hast du mir Nächte verschafft / 9. Hopefully / 10. Lieblingsstadt - zu Hause - Eckernförde



Das perfekte Wochenende.

Freitag Abend saß ich dann doch tatsächlich (nachdem ich gezählte 5 Stunden eingekauft, geputzt und aufgeräumt hatte) mit relativ schlechter Laune alleine auf dem Sofa. Mit Zahnpasta im Gesicht (ich hab mein Teebaumöl leider daheim vergessen), schlabber Pulli vom besten und lediglich eine Flasche Hugo und die Inglourious Basterds leisteten mir Gesellschaft. Doch ihr erahnt es vielleicht schon am Titel der ganzen Geschichte, es wurde das perfekte Wochenende.
Ich hatte zwar den Schock meines Lebens, als mein bester Freund auf einmal in der Tür stand, aber er war da und die schlechte Laune verflogen. Perfekte Überraschung - check.
Samstag ausgeschlafen und ab in die Küche. "Tim Mälzer ist nichts gegen uns!" Die leckeren, gefüllten Blätterteighörnchen habe ich á la meiner lieben von Wide Awake gemacht, nur die Füllung gegen Hackfleisch und Käse getauscht. Die Couch hatte uns und abends machte D. uns noch Reis mit Gemüse und mit Mozarella überbackene Pute - Perfektes Essen - check.
Der Sonntag toppte jedoch alles und war der krönende Abschluss. So ziemlich ausgeschlafen, fertig machen, eincremen und ab zum Stadtparksee. Die Sonne knallte (erträglich), im See konnte man tatsächlich baden und es war einfach unglaublich entspannend. Kurz nach Hause, duschen und ab zu Chicago Meatpackers - der absolute Tipp für ein grandioses Essen in Hamburg (und in Frankfurt)! Vom Preis her kann man es sich zwar nicht ständig leisten, aber es hat sich definitiv gelohnt! Danach noch Ginger Ale und Apfeltee zur Shisha, lange Gespräche unter besten Freunden und zum müde werden noch einen Film. Perfektes Sonnenbad - check. Perfektes Lokal - check. Perfekte Gespräche in der Shishabar - check. Perfekter Tag mit dem besten Freund in der Lieblingsstadt - check. Ein rundum PERFEKTES WOCHENENDE!
Momentaner Ohrwurm dabei:

Alsterwasser in der Einkauf-Putz-Aufräum-Pause / die guten Hackfleischhörnchen / Kööörschen / Abendessen á la D.

Sonnenbad am Stadtparksee / Hauptgang und / Nachtisch bei Chicago Meatpackers / wirklich grüner Apfeltee in der Shishabar!


































5 (aktuelle) Fakten über Miss Skywalker + Quadratbilder

Jemand aus Hamburg hier, der Lust hat morgen n bisschen übern Kiez zu schlendern? Oder nen Cocktail zu schlürfen?
1. Heute (4. Juli 2013) bin ich genau 25 Tage rauchfrei. Oh - und ich bin ziemlich stolz drauf.

2. Heute bin ich zum ersten Mal Kart fahren gewesen und ich finde es toll. Ich habe mich konstant auf dem vorletzten Platz gehalten. Das ganze ging auf die Kosten meines Praktikumbetriebes und ich durfte den Ausflug für den Chef organisieren.

3. Ich habe das Lindsey Stirling Konzert im Hamburger Stadtpark um genau 2 Tage verpasst. Ich wäre früher nach Hamburg gefahren, aber ich wollte den Geburtstag einer guten Freundin nicht verpassen.

4. Ich bin ein bisschen neidisch. Genau 6 Paare aus meinem Umkreis haben gerade ein Kind bekommen. 5 davon haben Mädchen bekommen. 3 davon sind in meinem Alter. Kein Wunder, dass ich den "So langsam aber sicher werde ich erwachsen"-Umschwung grade immer mehr merke.

5. Mein bester Freund und ich haben eine Filmliste mit Filmen (neeeein, ernsthaft?), die wir den Monat alle noch schauen wollen. Darauf waren zu Anfang 6, nun sind es 9 und 2 davon haben wir schon geschaut. Sowie 2 Filme, die gar nicht auf der Liste standen.

mehr Fakten über Miss Skywalker? Hier, hier, hier und hier!
Mein Lieblingsort auf dieser Welt: Das Bett (in Hamburg) :D / Mittagspause - der Chef läd ein!

"Das Beste am Norden" Regenschirm / Arbeitsplatz

Kart fahren mit der Firma / Never wanna leave this city!





You and I gonna walk on forever

Ein dickes TSCHULDIGUNG dafür, dass ich mich so wenig melde im Moment, aber es gibt einfach jeden Tag so viel zu sehen und erleben.
Das Wochenende ist rum und somit meine erste Woche in Hamburg. Unfassbar. Aber wahr. Die Arbeitstage vergingen wie im Flug, ich war im Fitnessstudio und in der Stadt. Ich hab gekocht, nach Hause "gefacetimed" und am Freitag ging es dann ab für mich nach Kiel. Mein bester Freund und ein Kumpel, den ich zwei Jahre nicht mehr gesehen habe, haben mich vom Bahnhof abgeholt, haben Pizza gemacht und ab auf die Kieler Woche.
Wie nicht anders erwartet, wurde ich mal wieder versetzt. Aber naja, ich bins ja gewöhnt, also war die Enttäuschung auch bald vorüber gegangen & meine beiden Jungs haben meiner schlechten Laune auch nicht wirklich eine Chance gegeben. Und so hatten wir trotz ständigem Regen einen super spitzen /\ Abend!! Wiederholungsbedarf besteht definitiv. :) 
Der Rest vom Wochenende war dann Entspannung pur. Ein bisschen am Strand meines kleinen Lieblingsstädtchens Eckernförde entlang geschlendert, ein bisschen Poetry Slam am Strand angeschaut und die Couch und vor allem das Bett in Beschlag genommen. Alles in allem - einfach ganz wunderbar. Es ist immer wieder seltsam meine kleines Städtchen am Meer zu verlassen, aber in ein paar Wochen bin ich ja schon wieder da. Die Woche kommt auch noch ein neuer Musik-Post, promise! :)
Ich habe mir mal wieder die Bilder von Rock im Park angeschaut und Seeed...hach...es war einfach ein Highlight! Mein absolutes Lieblingslied vom neuen Album? Das hier:                                           In Liebe.





Der Abend davor.."was soll ich nur mit meinen Haaren anstellen?" / F. und ich - Kieler Woche!


Mein Lieblingsstädtchen am Meer :)


Dammtor und halbe Autos!