Zeit der Vergangenen - Random #8

Und wenn wir Glück haben, endet es am Strand.  Du hälst meine Hand, und wir sitzen dort im Sand..
Ich öffne langsam meine Augen und spüre die Sonnenstrahlen auf meiner Schulter, die durch das Fenster hereinströmen. Eine Träner kullert die Backe herunter (und die kommt nicht noch von den unerträglichen Migräne-Schmerzen der halben Nacht).
Manchmal kann so etwas noch Jahre danach weh tun. Und ich rede jetzt nicht von irgend einer Jugendliebe. Ich rede nicht von neuen Freundinnen, oder Beweisen für Betrug. Darüber kann man irgendwann lachen. Das ist "nicht weiter wild" - zumindest jetzt nicht mehr.
Nein, wovon ich spreche, ist Freundschaft. Einen Freund verlieren. Ob man eben noch etwas anderes für ihn gefühlt hat, oder ob es die beste Freundin war. Aber einen Freund zu verlieren kann tatsächlich noch Jahre später weh tun.
Bei (wahren!) Freunden denkt man irgendwann einfach nur noch an die schöne Zeit, die gemeinsamen Erlebnisse, die Stunden voller Lachen in der WG, die Abende mit ihrer Mutter und der Shisha auf dem Balkon, das erste Mal auf einer Party, oder Pizza und Kino. All das fehlt mir, auch wenn ich es habe.
Ihr fehlt mir.

Lieblinge #8
Zum Hören: Michael Bublé - Feeling Good 
Zum Sehen: Monty Python - Dead Parrot (deutsch)
Gedanken: Meine Güte, ich werde nächste Woche meinen Führerschein haben.
Beruhigt: "Du darfst sie ruhig hassen und scheiße finden, das ist völlig verständlich!"
Date: MORGEN! 09.05.-12.05. Hamburg ♥







Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über ganz viel Liebe, auch über ernst gemeinte Kritik und alles dazwischen <3
Du hast ein Gewinnspiel und willst mich lediglich darauf aufmerksam machen? Oder möchtest mich herzlich zu deiner Blogvorstellung einladen? - Nein, Danke! Wunderbar, dass du meinen Blog vorstellen willst, weil er ja so toll ist. Dann mach es doch einfach so und sag mir bescheid.